Datensparsamkeit

Die aktuellen Nachrichtenlage aufgrund der Enthüllungen von Edward Snowden macht allzu deutlich, dass man mit der persönlichen Daten sehr sparsam umgehen sollte und die von uns gewählten Politiker leider kein allzu großes Interesse haben, die Privatsphäre der Bürger angemessen zu schützen.

Vor ein paar Monaten hatte ich zu diesem Thema das sehr empfehlenswerte Buch ‘Die Datenfresser’ (Amazon-Link) von Constanze Kurz (u.a. Sprecherin des Chaos Computer Clubs) und Frank Rieger gelesen und möchte aus dem gegebenen Anlass einmal kurz darauf hinweisen. Neben der Snowden-Veröffentlichungen hat mich auch eine kleine unscheinbare Pressemitteilung bezüglich der Übernahme einer Webseite für Tiervermittlung durch eine Nestle-Tochterfirma dazu veranlasst, hier einmal auf das Thema hinzuweisen. Diese Nestle-Zukauf zeigt sehr anschaulich die in dem Buch skizzierten Gefahren, dass nach einer eigentlich aus völlig anderen Motiven erfolgte Registrierung und Bereitstellung persönlicher Daten, diese ganz plötzlich auch für kommerzielle Zwecke verwendet werden können.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.